iwp logo infowilplus.ch  
Orte
Spezial
Bischofszell: 28.08.2017
Grosse und kleine Flamenco-Tänzerinnen der Tanzschule Arbon begeisterten unter der Leitung von Diegeo gonzales lopez.<br>
Grosse und kleine Flamenco-Tänzerinnen der Tanzschule Arbon begeisterten unter der Leitung von Diegeo gonzales lopez.


Auch der bolivianische Tanz wurde von einer Schweizer Gruppe dargeboten.<br>
Auch der bolivianische Tanz wurde von einer Schweizer Gruppe dargeboten.


Kulturen begegneten sich
Das erste regionale Kulturenfest AN EINEM TISCH in Bischofszell wurde ein grosser Erfolg
Vroni Krucker
Die Marktgasse und der Grubplatz verwandelten sich in einen multikulturellen Festplatz, farbenfroh, reich an Essen, Musik und Tanz.

Der Bezirk Weinfelden lancierte diese Anlässe und führte vor zwei Jahren einen Kulturentag durch. Dies soll jetzt jährlich an verschiedenen Orten stattfinden. Ein achtköpfiges Komitee hatte den Anlass in Bischofszell sehr exakt vorbereitet. Adressen beschafften sie sich unter anderem in Kulturvereinen und bei Privatpersonen, der Erfolg war erfreulich.

Intensive Vorbereitung
Eine grosse Helferschar war beschäftigt mit dem Einrichten der Marktstände, Esstische und Bänke, sodass alles sehr einladend wirkte. Zudem wurden die Bühne am Rathaus und beim Turn für die zahlreichen Darbietungen aufgestellt.

Gegenseitiges Verständnis
Gemeinsam essen, spielen und musizieren sind ausgezeichnete Momente, um sich zu begegnen, Verständnis zu zeigen und auch Freundschaften mit Menschen verschiedener Kulturen zu knüpfen, so auch in Bischofszell. 23 Nationen präsentierten am Samstag ihre leckeren Food-Spezialitäten für nur einen Fünfliber, von denen sehr viel probiert wurde. Allerseits wurde das feine, vielseitige Angebot geschätzt und gerühmt. Es herrschte eine fröhliche, lockere Stimmung.

Begeisternde Vorführungen
16 Gruppen boten vielseitigste Unterhaltung. Musik und Tänze aus aller Welt faszinierte das begeisterte Publikum, das seiner Freude immer wieder mit grossem Applaus Ausdruck gab. Besonders die Tänze aus Spanien, Ungarn, Bolivien, Equador oder den Philippinen in ihren bunten Gewändern hatten es ihnen angetan.

Schweizer Engagement
Speziell und erfreulich war dabei, dass viele Tänze von Schweizer Vereinen gezeigt wurden, die sich der einen oder andern Folklore verschrieben haben. Musik aus aller Welt vervollkommnete den interessanten Einblick in viele Völker der Erde. Zum ersten Mal präsentierten Aleviten (Türkei) ihre heimatlichen Klänge. Erwachsene und Kinder beteiligten gleichermassen und faszinierten die begeisterten Zuschauerinnen und Zuschauer. Die Party-Band «Chef de Kef» spielte Swing, Melodien aus Lateinamerika, Walzer, Tango oder Blues, griechisch und zigeunerisch, Django Reinhardt usw.

Musikalischer Abend
Ab 20:30 Uhr spielte auf der grossen Bühne vor dem Rathaus „Seraroma“, drei Profimusiker, drei Freunde, drei Nationen, drei Instrumente. Seraroma sind der Akkordeonist Rade Mijatovic aus Serbien, der Klarinettist Emanuel Daniel Andriescu aus Rumänien und der Perkussionist Samuel Forster aus Bischofszell, mit Musik aus ihren Heimatländern.

Die Welt in Bischofszell
Folgende Nationen nahmen teil: Afghanistan, Balkan, Bolivien, Ecuador, Eritrea, Äthiopien, Griechenland, Hawaii, Kuba, Kirgistan, Mongolei, Niederlande, Nigeria, Österreich, Palästina, Philippinen, Portugal, Schweiz, Serbien, Somalia, Spanien, Südafrika, Syrien, Tibet, Aleviten (Türkei), Togo, Ungarn, Vietnam, Westafrika!

Juno und Felix Haller faszinierten mit ihren vielseitigen Melodien aus aller Welt.<br>
Juno und Felix Haller faszinierten mit ihren vielseitigen Melodien aus aller Welt.


Die Mamma aus Somalia verkaufte auch feine Fingerfoods.<br>
Die Mamma aus Somalia verkaufte auch feine Fingerfoods.


Die beiden Mädels aus Eritrea liessen sich gerne fotografieren.<br>
Die beiden Mädels aus Eritrea liessen sich gerne fotografieren.


Während einigen Minuten tanzte das kleine Mädchen präzise ganz allein.
Während einigen Minuten tanzte das kleine Mädchen präzise ganz allein.

Eine Kindertanzgruppe aus Wil lockte die Gäste mit einem serbischen Tanz vor die Rathausbühne.<br>
Eine Kindertanzgruppe aus Wil lockte die Gäste mit einem serbischen Tanz vor die Rathausbühne.


Tanz "Frauen der Sonne" aus Equador.
Tanz "Frauen der Sonne" aus Equador.

Ein beeindruckender königlicher Maharlika-Tanz aus den Philippinen.
Ein beeindruckender königlicher Maharlika-Tanz aus den Philippinen.

Auch Schweizer Volksmusik fehlte nicht, hier die Gruppe "bündig".
Auch Schweizer Volksmusik fehlte nicht, hier die Gruppe "bündig".

Ein buntes Bild boten die Holländer.
Ein buntes Bild boten die Holländer.

Begegnung beim Mittagessen
Begegnung beim Mittagessen

Spezialitäten aus Vietnam
Spezialitäten aus Vietnam

Vom Bogentor bis zum Grubplatz....
Vom Bogentor bis zum Grubplatz....

...und auf der Marktgasse sassen die Menschen gemütlich zusammen und genossen die weltumspannende Ambiance.
...und auf der Marktgasse sassen die Menschen gemütlich zusammen und genossen die weltumspannende Ambiance.