iwp logo infowilplus.ch  
Orte
Spezial
Uzwil: 12.02.2018
2003: Werner Walser nimmt die 1164 Unterschriften für einen Radweg Niederuzwil-Schwarzenbach entgegen. Auf dem Bild Phil Benz, unterstützt von Joel und Samuel Wirth.
2003: Werner Walser nimmt die 1164 Unterschriften für einen Radweg Niederuzwil-Schwarzenbach entgegen. Auf dem Bild Phil Benz, unterstützt von Joel und Samuel Wirth.

November 2005: Anlässlich einer Vorversammlung bei der CVP Uzwil teilte Werner Walser mit, dass die Gemeinde Uzwil für den Uzestollen anstatt der vorgesehenen 3,6 Mio. nun 5 Mio. Franken aufzuwenden habe.
November 2005: Anlässlich einer Vorversammlung bei der CVP Uzwil teilte Werner Walser mit, dass die Gemeinde Uzwil für den Uzestollen anstatt der vorgesehenen 3,6 Mio. nun 5 Mio. Franken aufzuwenden habe.

Er hat Uzwils Schuldenberg abgetragen
Zum Hinschied von Werner Walser (2. Mai 1948 – 3. Februar 2018)
Armin Benz
Völlig unerwartet starb Werner Walser (69) anfangs Februar auf einer Wanderung im Appenzellerland. Der Verstorbene war 21 Jahre lang Gemeindepräsident von Uzwil. In der Wahl im Januar 1990 konnte sich der von der FDP aufgestellte langjährige Ratsschreiber knapp gegen Werner Dintheer (SP) durchsetzen. In seiner Amtszeit kam es zur Bildung der Einheitsgemeinde. Neben zahlreichen Investitionen (z.B. Uze-Entlastungesstollen, Ortsbus, Garderobengebäude Rüti, Erwerb Altersheim Marienfried) gelang es ihm, die Schuldenlast der Gemeinde von über 40 Mio. auf 0 abzubauen.

1989, nach der Demission vom Gemeindammann Siegfried Kobelt (FDP), war die FDP Uzwil bestrebt, den Sitz wieder mit einem Vertreter ihrer Partei zu besetzen. Die Parteileitung unter dem Präsidium von Romeo Maasl unterbreitete der FDP-Mitgliederversammlung einen Zweiervorschlag: Walter Gattiker und Johannes Rutz.

Eine denkwürdige Wahl
Richard Weber, ehemals Schulpräsident, setzte sich dann dafür ein, dass in der Wahlveranstaltung auch Werner Walser portiert wurde. Und Gemeinderatsschreiber Walser war es dann auch, den die FDP ins Rennen schickte, gegen den schon früher von der SP aufgestellten Werner Dintheer. Wegen eines Stimmzettel-Makels wurde der Wahltag auf den 14. Januar 1990 verschoben. Der Ausgang fiel knapp aus: Bei einer Stimmbeteiligung von 44 % erhielt Walser 1510 Stimmen (52 %), Werner Dintheer 1355 Stimmen.

Interessanterweise schaffte es Dintheer dann 2001, als Nachfolger von Klaus Krüsi Schulpräsident zu werden. Damit besetzten die beiden Werner einige Jahre lang die beiden vollamtlichen Chargen des Gemeinderats.

Mehrfach als Gemeindepräsident bestätigt
Am 1. Juli 1990 trat Werner Walser sein neues Amt an. In der Folge wurde Walser in den alle vier Jahre durchgeführten Gemeindewahlen ohne Gegenkandidat als Gemeindepräsident bestätigt. In der Würdigung seiner Amtszeit (Mitte 1990 bis Ende 2011) wurde bei Walser der Abbau der Schuldenlast von über 40 Mio. Franken hervorgehoben, eine Leistung, die allgemein sehr anerkannt wurde, auch wenn es Spar-Entschlüsse gab, die Betroffene nicht goutierten.

Eine erstaunliche Liste realisierter Projekte
In einer in der Dorfzitig erschienenen Auflistung der wichtigsten realisierten Projekte in der Walser-Zeit wurden 31 Punkte aufgeführt, deren Investitionsvolumen rund 130 Mio. Franken betrug. Einiges hat man schon wieder vergessen, und so seien hier einige Projekte herausgegriffen:
- Bildung der Einheitsgemeinde
- Energiestadt Uzwil
- Neubau Mehrzweckgebäude Niederuzwil (Feuerwehr, Zivilschutz)
- Uze-Entlastungsstollen
- Schwimmbad: Kiosk, Garderoben und WC
- Kunsteisbahn: Restaurant „Bistro“, Kältetechnik
- Kreiselkonzept
- Ortsbus Waldhof-Niederuzwil
- Rüti: Garderobengebäude, Allwetterplatz
- Gemeindebibliothek Uzwil
- Geschichtsbuch „Uzwil unser Weg“
- Gemeindejubiläums 2004 (1250 Jahre)
- Erwerb Marienfried, Zusammenführung mit dem Altersheim „Sonnmatt“
- Zentralisierung der Gemeindeverwaltung

Alles in allem: Eine erstaunliche Entwicklung! Daneben gab es Vorfälle, bei denen der Gemeinderat wie vor einem Berg stand. Walser erinnerte sich in einem Interview an die Brandfälle um Algetshausen, bei denen man längere Zeit im Dunkeln tappte. Oder dann ein spezielles Highlight: Am 31. Juli 2002 war Walser auch dabei, als die Hauptstrasse in Oberstetten den neuen Namen Oklahomastrasse erhielt…

Politik Ade
Nach seiner Demission war Walser des öfteren im Garten seines Heims an der Baumgartenstrasse 12 in Niederuzwil oder auf Wanderungen zu sehen; von der politischen Ebene zog er sich bewusst zurück. Ende 2017 verliess er das Haus und zügelte mit seiner Frau in eine Wohnung an der Flawilerstrasse in Oberuzwil, nicht ohne seine Nachbarn zu einem Schlussfest einzuladen… Man kann es nicht glauben, dass Werner Walser im Mai 2018 am Tag der Offenen Tür des neuen Gemeindehauses, dann, wenn er einen runden Geburtstag gehabt hätte, nicht dabei sein kann…

Abdankungsfeier in Niederuzwil
Die Abdankungsfeier für Werner Walser-Knecht wurde am Montag, 12. Februar, in der evangelischen Kirche Niederuzwil gehalten. Die Kirche war bei diesem würdigen, hoffnungsvollen Gottesdienst mit Orgel und Hackbrett bis auf den letzten Platz besetzt. Pfarrer Christoph Baumann wie auch der Schwiegersohn Stephan Gehbauer würdigten den Verstorbenen. Auf Wunsch der Familie wurde auf weitere Ansprachen verzichtet. Im Anschluss an die Feier waren alle Gottesdienstbesucher zu einem Apéro im nahen Kirchgemeindehaus eingeladen.

Die Gemeindepräsidenten der Gemeinde Uzwil der letzten 100 Jahre
(Bis 1962 hiess die Gemeinde Henau)
14 Schawalder Abraham, bisher Gemeinderatsschreiber 1915 – 1942
15 Eggenberger Mathias, bisher Lehrer 1942 – 1951
16 Hurter Hans, bisher Gemeinderatsschreiber 1951 – 1965
17 Kobelt Siegfried, bisher Sekundarlehrer 1965 – 1990
18 Walser Werner, bisher Gemeinderatsschreiber 1990 – 2011
19 Keel Lucas, bisher Gemeindepräsident 2012- jetzt

Wahlplakat für die entscheidende Wahl vom 14. Januar 1990.
Wahlplakat für die entscheidende Wahl vom 14. Januar 1990.

Die Wahl um das Uzwiler Gemeindepräsidium 1990 war ein grosse Thema in der Presse:  Bild im Wahlbericht von Christian Jud  am 15. Januar  im „Vollksfreund“.
Die Wahl um das Uzwiler Gemeindepräsidium 1990 war ein grosse Thema in der Presse: Bild im Wahlbericht von Christian Jud am 15. Januar im „Vollksfreund“.

Ist bald zehn Jahre alt: der Entlastungsstollen von der Uze in die Glatt.
Ist bald zehn Jahre alt: der Entlastungsstollen von der Uze in die Glatt.

Werner Walser, während 21 Jahren Uzwiler Gemeindepräsident.
Werner Walser, während 21 Jahren Uzwiler Gemeindepräsident.

Nach seiner Zeit als Gemeindepräsident hielt sich Werner Walser oft in seinem Garten auf.
Nach seiner Zeit als Gemeindepräsident hielt sich Werner Walser oft in seinem Garten auf.

Eine überaus grosse Anzahl Trauernder wohnte der Abdankungsfeier in der evangelischen Kirche Niederuzwil bei. Fotos: Armin Benz, Elisabeth Benz, Philipp Stutz, Renato Brunett.
Eine überaus grosse Anzahl Trauernder wohnte der Abdankungsfeier in der evangelischen Kirche Niederuzwil bei. Fotos: Armin Benz, Elisabeth Benz, Philipp Stutz, Renato Brunett.