iwp logo infowilplus.ch  
Orte
Spezial
 

Einladung zum Weltgebetstag 2018
Freitag 2. März in Wil und Bronschhofen


Am Freitag den 2. März feiern die Menschen in über 130 Ländern den ökumenischen Weltgebetstag.


Der Weltgebetstag soll die ganze Welt im Gebet verbinden. Frauen aus Surinam haben die diesjährige Liturgie mit dem Titel „Gottes Schöpfung ist sehr gut“ geschrieben. Sie erheben die Stimme, um uns daran zu erinnern, dass wir Menschen die Verwalter/Innen der Schöpfung Gottes sind. Darin ist mit eingeschlossen ihr auch Sorge zu tragen.

Mit der Kollekte werden Projekte zur Förderung der wirtschaftlichen Unabhängigkeit von Frauen und Familien unterstützt.
Frauen und Männer sind herzlich willkommen bei den Weltgebetstags-Gottesdiensten am 2. März um 9.30 Uhr im Pfarreiheim in Bronschhofen und 17.00 Uhr in der Kreuzkirche in Wil mit jeweils anschliessendem Kaffee, Tee und Kostproben aus Surinam.

Brigitte Witzig

«mutmasslich flüchtig» Ausstellung Tres Camenzind

Kultur im Pavillon der Psychiatrie St.Gallen Nord präsentiert vom 24. Februar bis 25. März die Ausstellung «mutmasslich flüchtig». Der freischaffende Fotograf aus Zürich, Tres Camenzind, zeigt seine eigens für die Ausstellung erarbeitete fotografische Installation «Tiefsehtauchen» und das Projekt «Ebenbild».

Zur Auseinandersetzung mit der Vergänglichkeit des Menschen liess sich der Künstler besonders vom Ausstellungsort inspirieren, der einst als Leichenhaus genutzt wurde.

Ausdrucksstarke Gesichter
Bereits in früheren Projekten wie «melting cuts» oder «und grün wie der Himmel» hat Tres Camenzind mit der Überlagerung von Bildern gearbeitet. Bei «Tiefsehtauchen» erweitert er die Form der Schichtung in eine räumliche Installation. Die in Gestellen hintereinander gehängten Drucke auf transparenten Polyesterfolien verdichten sich zu einer Einheit, zu einzelnen Allegorien des Lebens. Das Projekt «Ebenbild» lässt den Besucher kleinste Modellfiguren aus einer anderen Perspektive in Menschengrösse erleben. Aus nächster Nähe betrachtet, erkennt man, wie lebensnah und ausdrucksstark die Gesichter der menschlichen Abbilder trotz Makel sind.
Wurzeln im Kanton Thurgau
Der in Bischofszell aufgewachsene Künstler machte sich nach seiner Fotografie-Ausbildung selbständig und arbeitet heute als freischaffender Fotograf in Zürich. Seine Werke präsentierte er bereits an verschiedenen Einzel- und Gruppenausstellungen. Darunter auch die Ausstellung «CamenzindCamenzind zu Gast im Auberg 8» in Basel, zusammen mit Tania Maria Camenzind.

Ausstellungsdetails
Die Vernissage am Freitag, 23. Februar dauert von 18.00 bis 19.30 Uhr. Der Fotograf Giorgio von Arb führt sie mit einigen Worten ein.

Die Veranstaltung ist öffentlich zugänglich und findet im Kulturpavillon der Psychiatrie St.Gallen Nord (Zürcherstrasse 30, 9500 Wil) statt.
Die Ausstellungswerke können ab Samstag, 24. Februar bis Sonntag, 25. März jeweils am Wochenende zwischen 14.00 – 17.00 Uhr besichtigt werden. Es ist keine Anmeldung nötig. 

Öffentliche Vernissage
Die Vernissage findet am Freitag, 23. Februar 2018 von 18.00 bis 19.30 Uhr statt, in Anwesenheit des Künstlers und mit einführenden Worten von Giorgio von Arb, Fotograf.
Die Ausstellung ist öffentlich.
Öffnungszeiten AusstellungSamstag + So 14.00 bis 17.00 Uhr

Kammermusikabend mit Segantini Trio

Am Sonntag, 11. März 2018, um 17 Uhr, tritt das Segantini Trio im Baronenhaus Wil auf. Es besteht aus den Musikern Franco Mettler (Schweiz), Klarinette, Katharina Weissenbacher (Österreich), Violoncello, und Jürg Hanselmann (Liechtenstein), Klavier.

Das Trio ist nach dem Maler Giovanni Segantini benannt, der aus Österreich stammend, später staatenlos grossteils in Graubünden wirkte. Die drei Musiker verbindet die Liebe zur Musik und zu den Künsten, aber auch zum Hochgebirge, das auf Segantinis Bildern häufig illustriert wird. In zahlreichen Musikstilen versiert, fokussiert sich das Trio auf neue Kompositionen sowie Werke mit Jazzelementen und früheren Stilepochen. Inspiriert von Segantinis Alpentriptychon „Werden - Sein - Vergehen“ komponierte Jürg Hanselmann zur Gründung des Segantini Trios im Jahre 2017 sein zweites Klarinettentrio „Triptychon“.
«Café TrotzDem Wil» jeden ersten Freitag des Monats
Ab Januar 2018 können sich Menschen mit Demenz wie auch deren Angehörige einmal monatlich im Kafi Peter in Wil treffen, informieren und austauschen. Das Netzwerk Demenz Wil verfolgt mit diesen Treffen das Ziel, der Isolation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen entgegen zu wirken. Jedes Treffen steht unter einem Motto und wird von Fachpersonen begleitet.
Die Idee des Café Trotz
Dem Wil lehnt sich an das Konzept Alzheimer Café der schweizerischen Alzheimervereinigung aus dem Jahr 2011 an. Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen erhalten die Gelegenheit, sich im öffentlichen Raum, in informeller und entspannter Atmosphäre zu begegnen.

Immer am ersten Freitag des Monats Das Café TrotzDem Wil findet immer am ersten Freitagnachmittag des Monats statt, von 14.30 bis 17.00 Uhr. Im Zentrum stehen jeweils ausgewählte Informationen zum Thema Demenz – von der Bewältigung des Alltags über rechtliche Belange bis hin zum Mai-Tanz und Singen.

Jedes Treffen ist begleitet von Fachpersonen, die für Fragen da sind wie auch Info-Material zu Demenz, Entlastungsangeboten, lokalen Anbietern und Veranstaltungen bereithalten.

Niederschwellig und kostenlos
Das Café TrotzDem Wil versteht sich als kostenloses und niederschwelliges Angebot. Die Teilnehmenden gehen keinerlei Verpflichtungen ein. Sie müssen sich nicht anmelden und entscheiden selbst, wie lange sie bleiben und ob sie am jeweiligen Programm teilnehmen möchten. Die Konsumation im Peter Kafi erfolgt auf eigene Rechnung.

In Agenda notieren
Das Café TrotzDem Wil findet immer am ersten Freitagnachmittag im Monat statt, von 14.30 – 17.00 Uhr.

Weitere Informationen Alzheimer St.Gallen-Appenzell AR/AI, Geschäftsstelle 071 223 10 46 oder Angehörigenberatung der Psychiatrie St.Gallen Nord, 071 913 12 98, edith.scherer@psgn.ch


Alice told a secret : PopElectronicBlues
Am 27. Februar um 19.30 Uhr im Kino Uzwil.
Alice told a Secret ist das Bandprojekt der Oberuzwiler Musiklehrerin Enid Becirovic (voc/keys/guit) sowie Ivo Münger (dr/synth). Die PopElectronicBlues Band aus Wil SG wurde 2016 gegründet und Neben eigenen Songs, transformieren Alice told a Secret alte Blues-­, Folk-­ und Worksongs in die Moderne.

Elektronische Synthi-Landschaften umhüllen markante Beats und facettenreiche Gitarrensounds. Darüber erklingen die wort-­ und melodiegewaltigen Elemente aus vergangenen Zeiten.
www.alicetoldasecret.comhttps://www.firestone-tickets.ch/konzerte/kultur-im-kino-alice-told-a-secret.html


Das Kultur Kino:
Das Kino City hat vor der Leinwand eine kleine, erhöhte Bühne und in den weichen roten Plüschsesseln sitzend lässt es sich hervorragend einen kulturellen Abend geniessen. Eine überschaubare Anzahl Sitzplätze garantiert, dass die Atmosphäre immer familiär bleibt.Jeweils vor Showbeginn und in den Pausen gibt es einen kleine Apéro mit Schinkengipfeli, Sandwiches und Suppe. Dieser Znachtersatz ist im Ticketpreis inklusive.
Showbeginn: 19.30 Uhr
Türöffnung: Ab 18.30 Uhr
Ort: Kino City Uzwil, Bahnhofstrasse 85,
9240 Uzwil
Tickets: CHF 20.- im Vorverkauf.
Erhältlich an der Kinokasse und auf www.firestone-tickets.ch
Abendkassen jeweils ab 18:30 CHF 25.-
Infos: www.kulturkino.ch

Einblick in die RUTISHAUSER Tulpenproduktion

Die RUTISHAUSER AG kultiviert am Standort in Züberwangen (SG) Premium-Tulpen. Mit flowerweb.ch bietet die Blumenfamilie pflückfrische Schweizer Tulpen im Abo oder als einmalige Lieferung – direkt vom Gärtner ins eigene Zuhause. Am 3. & 4. März ist die Bevölkerung zu einem Einblick in den Frühling der Tulpen eingeladen.

Die Blumenfamilie RUTISHAUSER lädt am Samstag und Sonntag, 3. und 4. März, die Bevölkerung zu einem Einblick in den Frühling der Tulpen ein.

Am Samstag und Sonntag, 3. und 4. März 2018 öffnet die RUTISHAUSER Blumenfamilie die Türen und gewährt Einblick in die modernste Tulpen-Produktion der Schweiz. Auf dem Rundgang erleben die Besucher den nachhaltigen und ressourcenschonenden Produktionsbetrieb kennen. Für das Ziel, die schönsten Tulpen pflückfrisch aus der Schweiz anbieten zu können, wird der Qualität, der Sortenwahl und den Kulturbedingungen höchste Beachtung geschenkt. Die Zwiebeln werden in Wasserkultur bis zum Gefrierpunkt heruntergekühlt gelagert. In dieser Zeit reifen sie heran und bilden Wurzeln. Anschliessend gedeihen sie im Gewächshaus zu ihrer vollen Blütenpracht. Dank der Schweizer Produktion gibt es keine langen Transportwege und die Blumen stehen bereits nach der Ernte frisch für die Kundinnen und Kunden bereit.

Es erwarten Sie:

  • Spannende Rundgänge durch die Tulpen-Produktion

  • Floristische Kreationen aus Tulpen, hochwertigen Blumen und Pflanzen aus der Eigenproduktion

  • Jede Menge Frühlingsgefühle und Lebensfreude

Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag, 3. und 4. März von 9 bis 16 Uhr

Informationsabend für werdende Eltern am Spital Wil

Wer das Team der Geburtshilfe im Spital Wil kennen lernen und wissen will, wer Mutter und Kind bei der Geburt begleitet, ist am Informationsabend für werdende Eltern genau richtig. Dieser findet jeweils am ersten Mittwoch des Monats statt. Das nächste Mal am

7. März 2018 um 20.00 Uhr im Konferenzraum des Spital Wil. Dort werden Fragen zu den unterschiedlichen Gebärmöglichkeiten und der Schmerzlinderung während der Geburt beantwortet. Beleuchtet werden weitere Themen im Zusammenhang mit der Geburt und der Nachbetreuung des Neugeborenen. Herr Frank Liedke, Chefarzt Gynäkologie & Geburtshilfe sowie Margo Willi, diplomierte Hebamme, informieren anhand anschaulicher Videoaufnahmen über Schwangerschaft und Gebärmethoden.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit die Gebärzimmer zu besichtigen. Bei einem Apéro werden individuelle Fragen von den Spezialisten der geburtshilflichen Klinik im Spital Wil gerne beantwortet. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Einzelführungen durch die Gebärzimmer können jederzeit telefonisch 071 914 63 76 mit einer Hebamme vereinbart werden.

Fotos der im Spital Wil geborenen Babys sind im Internet unter www.geburt-wil.ch, Rubrik „Babygalerie“, aufgeschaltet.